Freitag, November 24, 2017
Text Size

Peter Klasen, Jahrgang 1944, hat bereits im Alter von 6-8 Jahren seine Leidenschaft zur Musik festgestellt. 1958 schenken seine Eltern ihm ein Akkordeon, ab 1959 erhält er Musikunterricht bei dem bekannten Musikerzieher und Komponisten Carl Bourgeois.

Irgendwann reicht es ihm nicht mehr, alleine zu musizieren. Zusammen mit Freunden wird 1961 die erste Band gegründet mit dem Namen „Sunshine“. Über die Jahre werden die Namen der Band gewechselt und einige Musiker ausgetauscht. Richtig bekannt wurde er unter dem Namen „Peter and the players“ und „Pentagon“. Er spielt Klavier, Orgel und Bass bis Ende 1975. Es war die Zeit von Rock und Pop-Musik.
 
1964 trifft er auf seinen Schulfreund Peter Krings, der deutsche Chansons textet und komponiert. Er arrangiert die Chansons, hat Ende 1964 ersten Chanson-Abend und zusammen mit Peter Krings und Hans Walter Lorang den ersten Fernsehauftritt im Saarländischen Fernsehen in der Sendung „ Junge Talente“, moderiert von Klaus Groth.
 
Nach seinem Studium ruhen seine öffentlichen musikalischen Aktivitäten bis zum Jahr 1989.
 
In diesem Jahr wird die Band „Horny Sixties“ von ehemaligen Bandmitgliedern der Gruppe „Pentagon“ und weiteren Musikerfreunden ins Leben gerufen. Bei den öffentlichen Auftritten der „Horny Sixties“ geht es jetzt allen Bandmitgliedern nur noch um den Spaß, gemeinsam zu musizieren und dem Publikum die Rock- und Pop Musik der 60-er und Anfang-70-er Jahre zu präsentieren. Bis heute ist er der Keyborder in dieser Formation. In ausgesuchten Veranstaltungen kann man diese Musik genießen.
 
Er entwickelt und verfeinert zwischenzeitlich seine Spieltechnik am Klavier und spielt ab 2002 jetzt auch Jazz und Swing-Musik in der Formation „Swing Connection“.
 
Mit seinem Freund Hans Walter Lorang folgt ab 2003 eine Zusammenarbeit auf dem Gebiet „Französische Chansons“ (Hans Walter Lorang, der moselfränkische Mundartautor und – Liedermacher, der sich als «Chansonnier du Platt», wie man ihn in Lothringen nennt, über das Saarland hinaus einen Namen gemacht hat). Es folgen Auftritte unter der Überschrift „Les Copains d’abord“ bei Veranstaltungen im Saarland und in Baden Württemberg.
 
2007 trifft er wieder seinen Schulfreund Peter Krings, der mittlerweile ein sehr bekannter Moderator bei RTL war („Metty“ von RTL als Moderator von Kindersendungen wie z.B. dem Li-La-Launebär.). Er weckt bei ihm wieder die alte Chanson-Leidenschaft, die jahrelang vergessen wurde. Heute komponiert er Musik zu den Texten/Chansons von Peter Krings. Beide präsentieren zusammen das Programm „Lebens(V)erfahrungen“.
 
Soziales Engagement:
 
 
 
 
 
 
Joomla Templates and Joomla Extensions by ZooTemplate.Com

Suche

Buchungsanfragen